Theater für die Republik
Nationaler Aachener Friedenspreis 2009

Berliner Compagnie und Corona

Die Umstände der Pandemie machen uns allen zu schaffen. Auch die Auflagen für die Darstellende Kunst sind kompliziert.
Dennoch haben wir beschlossen, das seit Langem geplante Stück ALLES FLEISCH in diesem Sommer zu proben und am 30. September uraufzuführen. Denn das Stück, in dem es um das Elend der Massentierhaltung geht, ist so brandaktuell, dass wir die Premiere nicht auf unbestimmte Zeit verschieben wollen. Wir gehen guten Mutes daran, eine Inszenierung zu erstellen, die „coronatauglich“ ist. 

Unsere anderen Stücke, sind unter den derzeitigen Auflagen nicht spielbar. Man kann sie leider auch nicht entsprechend uminszenieren. Das bedeutet, wir werden sie erst wieder zeigen können, wenn die Gegebenheiten es zulassen. 
Wir sind froh und dankbar, dass fast alle unsere Veranstalter in diesem Herbst ein Gastspiel organisieren wollen, auch unter diesen erschwerten Bedingungen. 

Es ist ungewiss, wie es weitergeht, aber bleiben wir optimistisch, arbeiten kreativ und halten Kontakt !
Wir wünschen Gesundheit und Solidarität in diesen schwierigen Zeiten.

 

Leider müssen Aufgrund der Umstände die geplanten Vorstellungen vom 4.03.21 bis 21.03. ausfallen.


Gastspielangebot 2020/21
als Druckversion pdf  


ALLES FLEISCH. 
Klima, Ernährung, Dritte Welt 
Ein Theaterstück über die große Solidarität  mehr Infos

•DIE SEHNSUCHT NACH DEM FRÜHLING
Theaterstück über eine syrische Familie  mehr Infos

•DAS BILD VOM FEIND   
Wie Kriege entstehen  mehr Infos

• ANDERS ALS DU GLAUBST.

Ein Theaterstück über Juden, Muslime, Christen und den Riss durch die Welt.
mehr Infos


        ALLES FLEISCH


Sonia Mikich in der Laudatio zur Verleihung des Aachener Friedenspreises 2009:
"Sie machen Kunst, die verstören und sich einmischen will, die sich als Akteur begreift und nicht nur als Zerstreuung... "
"Ich kenne im deutschsprachigen Raum derzeit kein besseres aufrüttelnderes politisches Theater." Ekkehart Krippendorff

Möchten Sie die Arbeit der Berliner Compagnie unterstützen?
Infos zum Förderverein